La tarte au chocolat

deutsche Version

Two nights ago, there was quite a storm here. I could hear it from the warmth and safety of my bed. When I stepped out the next morning to see what it had done, not only did I find huge amounts of fallen leaves, twigs, and our blown away sun umbrella, but a large spruce of more than 20 metres height lying on the roof of our garden house and all across our neighbour´s garden. Felled by the wind, that log made an impressive testimony of the forces that must have raged during the night. Pure chance no was was hurt, and no further evidence needed that we have now officially entered the cold and inhospitable time of the year.

If I needed an excuse for a chocolate craving (which I don´t), the scare of the morning would have been it. So I made this chocolate tart that leaps my (and any chocolate lover´s) heart for joy. It´s very easy – the filling isn´t even baked! It´s very rich, too, but who cares when we all need to store for winter.

Later that day, the air smelled like snow.


Chocolate tart (à l´orange):
Pastry: for 2 small tarts 20 cm diameter

250 g flour
75 g ground almonds
70 g fine sugar
120 g butter, in small cubes
1 egg

baking: 15-20 minutes 180°C

Combine all ingredients in a medium bowl, using your fingetips, until all the butter is blended and everything is well combined. Form a ball and refrigerate for 1-2 hours, covered with cling film.

Layer a tart mould with about half the pastry and blind bake for 15-20 minutes at 180°C after pricking pastry all over with a fork. You can freeze the remaining pastry or make some cookies with your kids – that´s what I often do (at the moment, my son loves airplane shaped cookies).

Chocolate filling: for 1 tart
150 g dark chocolate, broken into chunks (I prefer 75% cocoa)
100 g full cream
50 g crème fraîche
1 egg yolk
juice and zest of 1 orange (makes just a hint of orange aroma)
1 pinch of fleur de sel
a few drops vanilla essence
2 tbsp sugar, optional

In a small bowl, melt all ingredients over a bain marie, stirring frequently. This takes 10-15 minutes. Pour warm chocolate mixture into prebaked tart pastry (I leave mine in the mould). Leave to cool and set at room temperature for 2-3 hours.

PS: A caramel sauce is great with this tart, but not needed, to be perfectly honest. If you wish, recipe here.

La tarte au chocolat

DSC08365

Vor zwei Tagen gab es hier einen ziemlichen Sturm, dessen Tosen einen nachts nicht schlafen ließ. Am nächsten Morgen fand ich im Garten nicht nur riesige Mengen von Laub und Zweigen überall und den umgefallenen Sonnenschirm, sondern auch eine mehr als 20 Meter hohe Fichte, die auf dem Dach unseres Gartenhauses und quer im Nachbargarten lag. Vom Wind gefällt, ein eindrucksvoller Beweis für die Kräfte, die während der Nacht gewütet haben mussten. Mit solch einem Paukenschlag kündigt sich die kalte, unwirtliche Jahreszeit an. Reines Glück, daß niemandem etwas passiert ist.

Bräuchte ich eine Rechtfertigung zum Schokolade Essen (brauche ich nicht), der Schreck dieses Morgens wäre Grund genug gewesen. Diese Schokoladentarte läßt mein Herz (und das eines jeden Schokoladenfreundes, denke ich) höher schlagen. Das Rezept ist ganz einfach – die Füllung wird nicht einmal gebacken! Ein paar Kalorien sind allerdings schon im Spiel, aber wen interessiert´s, man muss schließlich für den Winter vorsorgen.

Später roch die Luft zum ersten Mal nach Schnee.

Schokoladentarte (à l´orange)
Teig für 2 kleine Tartes 20 cm Durchmesser
250 g Mehl
75 g gemahlene Mandeln
70 g extrafeiner Backzucker
120 g Butter, in kleine Würfel geschnitten
1 Ei

Backzeit: 15-20 Minuten 180°C

Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen und mit den Fingerspitzen die Butterstücke einarbeiten, bis ein schöner Teig entstanden ist. Zu einem Ball oder einer Rolle formen und mit Frischhaltefolie bedeckt/eingewickelt 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Eine Tarteform mit etwa der Hälfte des Teiges auskleiden, mit der Gabel gleichmäßig einstechen und 15-20 Minuten blind backen. Die andere Teighälfte entweder einfrieren oder vielleicht ein paar Kekse ausstechen (bei uns sind Flugzeugkekse gerade hoch im Kurs).

Schokoladenfüllung: für 1 Tarte
150 g dunkle Schokolade, in Stücke gebrochen (am besten ca. 75% Kakao)
100 g Sahne
50 g Crème fraîche
1 Eigelb
Saft und Schalenabrieb einer Orange (ergibt einen ganz leichten Orangengeschmack)
1 Prise Fleur de sel
ein paar Tropfen Vanilleextrakt
evntl. 1-2 EL Zucker nach Geschmack

Alle Zutaten in einer kleinen Schüssel über einem Wasserbad schmelzen, dabei häufig umrühren. Das dauert ca. 10-15 Minuten. Warme Schokoladenmischung in den vorgebackenen, etwas abgekühlten Tarteboden gießen (ich lasse ihn einfach in der Backform) und 2-3 Stunden abkühlen lassen.

PS: Eine Karamellsauce paßt sehr gut dazu, aber ist eigentlich nicht nötig! Rezept hier

chocolat tart

Mama, darf ich (may I)?