Beloved savory pumpkin cake

deutsche Version

How could I almost forget about this pumpkin cake? For quite some time, I have been making it over and over again ever since I discovered the recipe in a German food magazine. Unexplicably sceptical at first, I didn´t expect much when I took my first loaf out of the oven. But instantly, this unspectacular, yet deliciously well-balanced cake won my heart and became kind of an understated star guest at many occasions. We love it as a starter for a meal with friends, a slice or two at the kitchen island with a welcome drink: a glass of white – I would suggest Austrian Grüner Veltliner – goes well, but also a brut Crémant or champagne if you prefer something sparkly.

I have baked this cake very often, and over time adapted the original recipe here and there to my liking. The Styrian pumpkin seed oil enhances the pumpkin flavor, adds a lovely nutty note and also makes a nicer color. If you don´t have it, olive oil is a good substitute. I usually bake one loaf in a rectangular cake tin, but my son asked for mini guglhupfs (bundts) this time. He loves to pick a few straight from the cooling rack, that´s how much he likes this cake. I hope you will, too!

Pumpkin cake (makes one rectangular loaf):
recipe adapted from Lust auf Genuß magazine 11/2011. Half the amount makes 30-35 of the bite sized mini cakes pictured in the photographs, baked in a silicone mould for 18 small cakes

300 g deseeded Hokkaido, grated (or Muscat)
30 g pecans or pumpkin seeds, roasted (and chopped if using nuts)
1-2 spring onions, chopped
4 eggs
250 g AP flour
1 heaped tsp baking powder
1 tbsp pumpkin seed oil, alternatively olive oil
100 g softened butter
1 good dash of coarse sea salt
100 g sour cream
2 tbsp mustard
a handful sesame seeds

baking: 180°C 45-50 min (15 min for the mini guglhupfs)

Roast the pumpkin seeds or pecans and the chopped spring onions in a small frying pan with a little bit of butter, about 5-7 minutes at medium heat. Leave to cool.

In a large bowl, whisk eggs at high speed for 2-3 minutes. Add flour with baking powder, sour cream, mustard, oil and butter and whisk at low-medium speed until a homogenous dough has formed. Season with salt. Stir in grated pumpkin, spring onion, and pumpkin seeds or nuts.

Grease a baking tin and scatter sesame seeds all over the buttered surface. Pour dough, and cover with more sesame seeds if you wish. Bake as indicated or until an inserted tooth pick comes out clean.

Mein liebster (herzhafter) Kürbiskuchen

Ich weiß gar nicht, wie ich diesen Kürbiskuchen vergessen konnte. Eine Zeitlang habe ich ihn immer und immer wieder gebacken. Eher skeptisch habe ich das Rezept aus einer Kochzeitschrift irgendwann zum ersten Mal ausprobiert, in der Erwartung, daß es bei diesem einen Versuch bleiben würde. Doch dann hat dieser ebenso unspektakuläre wie leckere Kuchen sich ein Plätzchen in unserem Herzen erobert und sich bei vielen Gelegenheiten als stiller Star des Abends erwiesen. Er ist eine ganz prima Vorspeise für eine Handvoll Gäste und paßt hervorragend zu einem Willkommensglas Weißwein, ich würde sagen: einem Grünen Veltliner, aber auch zu einem trockenen Crémant oder Champagner, wenn es etwas Schaumiges sein soll.

Das steirische Kürbiskernöl, das ich gerne für diesen Kuchen verwende, verstärkt ein bißchen den Kürbisgeschmack, ist schön nussig und sorgt für eine etwas intensivere Farbe. Olivenöl geht aber auch. Ich backe den Kuchen meistens in einer Kastenform, aber mein Sohn hat sich dieses Mal die Mini-Guglhupfe gewünscht. Die passen gut in kleine Hände, so daß er sich die ersten schon vom Kuchengitter ergattert hat, so sehr mag er diesen Kuchen. Ich hoffe, er bleibt da nicht der Einzige!

pumpkin cakes & b-1

Kürbiskuchen (reicht für eine Kastenform):
basierend auf einem Rezept aus Lust auf Genuß 11/2011
Die Hälfte der angegebenen Mengen ergibt 30-35 der abgebildeten Küchlein, gebacken in einer Silikonform für 18 Stück

300 g entkernter Hokkaido, gerieben (Muskat geht auch)
30 g Pekannüsse oder Kürbiskerne, geröstet (die Nüsse auch gehackt)
1-2 in Ringe geschnittene Frühlingszwiebeln
4 Eier
250 g Mehl Type 405
1 geh. TL Backpulver
1 EL Kürbiskernöl (oder Olivenöl)
100 g weiche Butter
1 gute Prise grobes Meersalz
100 g Schmand
2 EL Senf
eine Handvoll Sesamsamen

Backzeit: 180°C 45-50 min

Die Kürbiskerne oder Nüsse und die Frühlingszwiebel in einer Pfanne mit wenig Butter röstem, ca. 5-7 Minuten bei mittlerer Hitze. Abkühlen lassen.

In einer großen Schüssel die Eier aufschlagen (2-3 min). Mehl mit Backpulver, Schmand, Senf, Öl und Butter nachund nach zugeben und zu einem Teig verrühren. Salzen und den geriebenen Kürbis sowie die Kürbiskerne oder Nüsse und die Frühlingszwiebel untermengen.

Eine Kastenform fetten und mit den Sesamsamen ausstreuen. Teig hineingießen und, falls gewünscht, mit noch mehr Sesamsamen bestreuen. Backen wie angegeben bzw. Garprobe machen.

7 thoughts on “Beloved savory pumpkin cake

  1. Humm, c’est bon! J’aime beaucoup les petits moules que tu as utilisé à la place d’un cake classique, ça change. Cette recette est très original et parfait pour cette époque de l’année😉

    Like

I´d love to hear from you!

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s