Pumpkins, plums & the pleasures of September

chestnut trees alley

Aah, September, you never fail to please! When for a few precious days everything we´ll miss about summer meets everything we love about fall, that´s just the best time of the year. It´s also the time of la rentrée, the beginning of the new school year for the kids in France. While my older son is now in kindergarten, my daughter and I sometimes go for a walk in the nearby park, where the chestnut trees are the first to go autumnal these days – fallen leaves and chestnuts everywhere.  It´s our first fall in Paris, so I find it very exiting to see how the season´s change is affecting nature around here. Plus strolls like that are the best way to get hungry and in the mood for some cooking, taking advantage of the season´s harvest. Plums, potatoes, figs, pears, pumpkins, berries… there´s a merry-go-round of recipes going on in my head all day long for I want to cook them all!

Last week I started with a pumpkin gratin, perfect with most types of meat like beef, veal, or pork. Pork roasts stuffed with dried plums are very popular here, which inspired me to try something similar with my favorite cut, the filet mignon. Adding something sweet to something “cute” (= mignon), I felt it was a safe bet. And so it was. If you find the stuffing part too fuzzy, just slice the filet into medallions and add the plums to the gravy towards the end – equally delicious!

mirabelle tarte-2And there´s even more plums: For the mirabelles are here! They´re a small, yellow variety of prunes (plums), but sweeter, and mainly cultivated in the Alsacian region of France. This is very close to where I grew up (albeit on the German side of the border), so mirabelles always remind me of home, and more precisely of a dessert I used to love when I was little: The tarte fine aux mirabelles. With just fruit on a very thin layer of pastry, this was something special to be enjoyed only during late summer or early autumn, when the mirabelles were ripe. – Simple, seasonal & succulent, that´s what I like best about cooking!

fountainPumpkin gratin (serves 4):
400 g Hokkaido pumpkin, deseeded, skin on, cut into chunks
200 g potatoes, peeled, cut into chunks
about 220 ml milk (enough to almost cover vegetables)
1 tsp grated nutmeg
1 bay leaf
2 garlic cloves, chopped
½ onion, chopped
2 tbsp crème fraîche
120 g comté, grated
handful breadcrumbs
salt & pepper

Wash and deseed pumpkin (peel if necessary – depending on variety used). Peel potatoes. Cut both vegetables into chunks.

Preheat the oven 200°C.

Heat 2 tbsp olive oil in a pot. Add chopped onion and garlic, fry until translucent. Add potatoes, pumpkin, bay leaf and milk, bring to boil and cook until tender, about 15 minutes. Stir occasionnally.

Remove bay leaf. Mash with a potato masher, fork or hand blender (depending if you prefer the gratin to be rather finely or coarsely mashed). Season with salt, pepper, and nutmeg. Add crème fraiche and 100 g grated cheese, stir well.

Place mixture in an oven proof dish. Sprinkle with breadcrumbs and remaining Comté cheese. Bake until golden, 15 – 20 minutes.


Pork filet mignon stuffed with dried plums:
1 pork filet mignon, 500-600 g, halved
10-12 dried plums
1 sprig rosemary, leaflets chopped
2 tbsp mustard
salt and pepper
about 100 ml cream or 2-3 generous tbsp crème fraîche
kitchen twine

Wash meat and pat dry. Halve crosswise, so each filet is about 10 cm long . Incise each filet lengthwise, about 2 cm deep. Brush with mustard inside & out, season lightly with salt and pepper. Add choppped rosemary and insert plums. Tie with kitchen twine length- and crosswise.

In a cast iron pan or cocotte (with a lid), heat 2 tbsp olive oil and brown filets from all sides on high heat, about 3-4 minutes. Add water to the pan so the bottom is just covered (about 0.5 cm high). Close the lid and allow to simmer on low heat until cooked through, about 15-20 minutes. Check every few minutes and add more water if the pan gets dry.

Place meat on a plate, and add 2-3 tbsp cream or crème fraîche to the gravy in the pan (low heat). Remove kitchen twine, slice filets into medaillons, and return meat to the sauce with all its juices. Adjust seasoning if necessary.

Mirabelle tart
240 g flour
120 g butter, cubed
2 tbsp confectioner´s sugar
1 egg yolk
2 tbsp water
pinch of salt
600 g mirabelle plums + some confectioner´s sugar for dusting

baking: 25-30 minutes 180-200°C

Make the pastry by combining flour, confectioner´s sugar, salt, egg yolk, water and butter until you obtain a homogenous pastry ball without visible butter flakes. Shape a roll, wrap in cling film and refrigerate for 1 hour. Pastry can be kept in the refrigerator for a few days.

Wash and deseed mirabelle plums by making a small incision, leaving fruit as a whole.

Preheat oven.

Roll out pastry very thinly, about 2-3 mm thick. Place in a buttered tarte pan with a removable bottom. Cut off excess pastry or fold loosely to have a thin double rim as in the photo – it´s particularly crunchy and delicious!. Add mirabelles by placing them as closely as possible, avoiding gaps (they shrink a lot during the baking process). Dust with about 1 tbsp confectioner´s sugar if desired.

Bake tart for about half an hour. Leave to cool slightly before unmoulding. Allow to set (lots of juices) for half an hour or more before serving. Dust with confectioner´s sugar.

deutsche Version

pumpkin gratin & pork filet-6
Die besten Tage im September sind die, an denen spätsommerliche Wärme und herbstliche Farbenpracht aufeinander treffen. An solchen Tagen mache ich morgens gerne einen Spaziergang durch den nahegelegenen Park, nachdem ich meinen Sohn in den Kindergarten gebracht habe. Dort haben Kastanien als erste den Tanz in den Herbst begonnen – raschelndes Laub und Kastanien, wohin man tritt. Es ist schön zu sehen, wie die Natur sich jetzt verändert, gerade weil dies ja unser erster Herbst hier in Paris ist. Und natürlich ist eine Portion frische Luft die beste Möglichkeit, sich Appetit zu holen auf ein leckeres Mahl (denn es geht mir ja meistens ums Essen).

park-16Die Saison hat im Moment mehr zu bieten , als ich verkochen kann, also muß ich irgendwo anfangen und beginne die Woche mit Kürbisgratin. Ein traditionelles französisches Herbstrezept, das zu den meisten Sorten Fleisch wunderbar paßt. In Anlehnung an die gerade so beliebten Schweinerollbraten mit Dörrpflaumen – man sieht sie in jeder Metzgerei – habe ich etwas Ähnliches mit Schweinefilet probiert. Ein Stück Fleisch mit Beinamen mignon (niedlich) mit süßem Obst zu befreunden, das kann ja eigentlich nicht schief gehen. Wem das Füllen der Filets zu umständlich ist, der könnte einfach Medaillons braten und die Pflaumen am Ende zur Soße hinzugeben – schmeckt genauso gut.

Und mit Pflaumen geht es weiter: Denn die Mirabellen sind da! Die kleinen, gelben und sehr süßen Früchte werden vorwiegend im Elsaß angebaut, und deswegen erinnern mich Mirabellen immer an Zuhause – ich bin ja in der Nähe aufgewachsen, wenn auch auf der deutschen Seite der Grenze. Einen Mirabellenkuchen, mit viel Frucht auf ganz dünnem Teig, gab es nur in der Mirabellensaison um diese Jahreszeit. Ganz einfach, und einfach lecker – so macht Kochen am meisten Spaß!

Kürbisgratin (4 Portionen als Beilage)
400 g Hokkaidokürbis, entkernt, in Stücken
200 g Kartoffeln, geschält und in Stücke geschnitten
ca. 220 ml Milch (so daß das Gemüse nicht ganz bedeckt ist)
1 TL gemahlene Muskatnuss
1 Lorbeerblatt
2 gehackte Knoblauchzehen
½ gehackte Zwiebel
2 tbsp Crème fraîche
120 g Comté, gerieben
Handvoll (frische) Semmelbrösel
Salz & Pfeffer

Kürbis waschen und entkernen, Kartoffeln schälen, beides in Stücke schneiden.

Ofen auf 200°C vorheizen.

2 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch glasig werden lassen, dann Kartoffel- , Kürbisstücke und Lorbeerblatt zufügen, mit Milch nicht ganz bedecken, zum Kochen bringen und unter gelegentlichem Rühren in etwa 15 Minuten garen.

Lorbeerblatt entfernen. Gemüse mit einem Pürierstab oder einer Gabel mehr oder weniger grob pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Crème fraiche und 100 g Käse unterrühren.

Mischung in eine oder mehrere ofenfeste Form(en) geben. Mit Semmelbrösel und restlichem Käse bestreut etwa eine Viertelstunde bis 20 Minuten backen.

Schweinefilet mit Trockenpflaumen:
1 Schweinefilet, 500-600 g, halbiert
10-12 Trockenpflaumen
gehackte Nadeln eines Zweigs Rosmarin
2 EL Senf
Salt und Pfeffer
Etwa 100 ml Sahne oder 2-3 gute EL Crème fraîche
Küchengarn

Schweinefilet waschen und trocken tupfen, in 2 gleich große Stücke schneiden (paßt so besser in die Pfanne und gart gleichmäßiger). Jede Fleischhälfte längs einschneiden, ca. 2 cm tief. Mit Senf innen und außen einreiben, leicht salzen & pfeffern, mit je 5-6 Pflaumen und den Rosmarinnadeln bestücken. Längs und mehrere Male quer mit Küchengarn zusammenzurren.

In einer gußeisernen Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen, Fleisch von allen Seiten goldbraun anbraten, ca. 3-4 Minuten lang. Mit etwas Wasser (so daß der Boden der Pfanne vielleicht einen halben Zentimeter hoch bedeckt ist) ablöschen, Hitze reduzieren und zugedeckt ungefähr 15-20 Minuten garen. Dabei bei Bedarf noch etwas Wasser nachgießen.

Fleisch auf einem Teller warm stellen, Sahne oder Crème fraîche zu dem Bratensaft in der Pfanne geben und verrühren. Küchengarn vom Filet entfernen, in Medaillons schneiden und mit dem ausgetretenen Fleischsaft zur Soße in die Pfanne geben.


Mirabellentarte
240 g Mehl
120 g gewürfelte Butter
2 EL Puderzucker
1 Eigelb
2 El Wasser
Prise Salz
600 g Mirabellen + etwas weiteren Puderzucker

Backzeit: 25-30 min 180-200°C

Den Teig aus Mehl, Puderzucker, Salz, Eigelb, Butter und etwas Wasser zubereiten: Dabei alles verkneten, bis ein glatter Teig ohne sichtbare Butterflocken entsteht. Eine Rolle formen und in Klarsichtfolie gewickelt eine Stunde im Kühlschrank kalt stellen. Der Teig läßt sich gekühlt auch ein paar Tage aufheben.

Mirabellen waschen und mit Hilfe eines kleinen Schnitts den Kern entfernen, so daß die Früchte nach Möglichkeit als Ganzes bleiben.

Ofen vorheizen.

Teigboden 2-3 mm dünn ausrollen. In eine gefettete Tarteform mit herausnehmbaren Boden einlegen. Überschüssigen Teig abschneiden oder einmal locker nach innen einschlagen, wodurch ein dünnwandiger doppelter Rand entsteht, der später lecker und knusprig wird (s. Photo). Mirabellen dicht an dicht auf dem Tortenboden anordnen (sie schrumpfen ziemlich während des Backens). Wenn gewünscht, vorm Backen mit ca. 1 EL Puderzucker bestäuben.

Tarte eine knappe halbe Stunde backen. Etwas abkühlen lassen, dann aus der Form heben. Mindestens nochmals eine halbe Stunde abkühlen lassen (damit der ausgetrene Saft wieder fester wird), erst dann mit weiterem Puderzucker bestäubt servieren.

park

29 thoughts on “Pumpkins, plums & the pleasures of September

  1. Liebe Sabine,
    ich bin ganz hingerissen von deinen Bilder, Rezepten und deinem Blog!
    Hab dich gleich mal in meine LieblingsLinkListe eingetragen!
    ♥liche Grüße nach Frankreich
    Gabi

    Like

  2. What beautiful photos and recipes. The mirabelles and chestnuts make me wistful. You really do get a sense of pleasure reading your post. There is so much bounty. I hope you have a wonderful fall in Paris and that kindergarten is wonderful🙂

    Like

    1. Thanks for such sweet wishes, Amanda! As of kindergarten, I hope that, too – otherwise life can be sough even when you´re 3 years old. But so far, it´s great there. HAve a wonderful time yourself, “see” you soon Sabinex

      Like

  3. What beautiful photos, and that gorgeous park I think is just around the corner from my house! Your lovely photos make me realise i need to get up there and appreciate it at this time of year.

    Like

  4. Just lovely; I was in Brittany last week after 4 years… I know, shame on me. The pumpkins were out on the market stalls, it will be another wee while here in Ireland. For the fun, Mignon in Breton means “friend” ( mignoned is plural). So we call each other mignon all the time😀

    Like

I´d love to hear from you!

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s